Fotogedanken aus dem Moor - Der Moorknipser

Direkt zum Seiteninhalt

Völlig verrückt: Verschwundenes „V“ vorgefunden

Der Moorknipser
Veröffentlicht von in Gedanken zur Fotografie · 18 September 2019
Tags: Streetabc
Völlig verrückt: Verschwundenes „V“ vorgefunden
 
 
Am Montag habe ich den letzten Blogbeitrag zum #StreetABC geschrieben und wollte damit das kleine Fotoprojekt abschließen. Beim Schreiben habe ich aber gemerkt, Mist, ein Buchstabe fehlt doch noch, das „V“… und ich war mir so sicher, dass ich alle Bilder zusammen hatten. Als ich auf Twitter dann schrieb, dass das Projekt zu Ende sei, lediglich ein Buchstabe fehle, kam die gute Ruth um die Ecke und hat mir noch schnell ein Exemplar zugeschickt. ;-)



Dieses kleine Fotoprojekt, an dem sich auch einige Twitterer beteiligt haben, hat mir richtig viel Spaß gemacht. Nicht nur mein Blick geschärft für die besonderen Dinge auf und in den Straßen, auch den Jagdinstinkt wieder in mir geweckt: Bärenfell übergeworfen, Keule bzw. Kamera geschnappt und auf zur M" - ammutjagd.

Die Streetfotografie möchte ich jetzt ein bisschen weiter vertiefen und hauptsächlich Dinge fotografieren, die man in den Straßen findet - keine Menschen - eher Häuserfassaden, Graffitis, abgestellte Gegenstände usw. die man so im alltäglichen Leben gar nicht wahrnimmt und häufig daran vorbei läuft oder fährt.
Beginnen werde ich mit zwei Fotos, die ich heute ganz mit meinem Smartphone aufgenommen habe.


 Waiting for Bicycle Repairman



No more bargains


Die Bildtitel werde ich, wie heute auch, ganz spontan vergeben – dass, was mir beim Fotografieren als erstes in den Kopf kommt, was ich empfunden oder gefühlt habe, soll und wird verwendet.
Wer Lust hat mitzumachen, kann gerne auf Twitter oder Instagram vorbeischauen und seine Bilder ebenfalls Posten.
Das Ganze soll in einer lockeren Reihenfolge geschehen, ohne großes Thema, denn Streetfotografie bietet so viel mehr, man muss es nur sehen.

Euer Matthias



Kein Kommentar
Zurück zum Seiteninhalt