Eine Agfa Isolette I geht auf Reisen - Mein Fotojahr oder die beste Kamera ist die, die du dabei hast - Der Moorknipser

Direkt zum Seiteninhalt

Eine Agfa Isolette I geht auf Reisen

Der Moorknipser
Herausgegeben von in FFP - Facebook-Foto-Projekt ·
Tags: facebookfotoprojektIsolette
Eine Isolette geht auf Reise – Nebenwirkungen eines Fotoprojektes bei Facebook
Am 24. Februar ist es soweit, die Agfa Isolette I macht für vierzehn Tage Station bei mir. Es ist der erste Halt auf einer Reise, die bis in den Juli geht. Welche Stationen genau „angefahren“ werden, könnt ihr noch mal in meinem vorherigen Blog lesen.
Das Thema der Reise heißt „Leben – life“ – wie ich finde ein ganz weites Feld und jeder Teilnehmer findet sicherlich Motive, die hierzu passen.
Die Vorfreude und Spannung steigt natürlich von Tag zu Tag bei mir. Ich werde meine Bilder in schwarz/weiß Fotografieren, da ich finde, dass dieser Look einer so alten Dame, wie es die Isolette ist, mehr als gerecht wird. Gespannt bin ich auch, ob Teilnehmer in Farbe fotografieren und wie diese Bilder dann aussehen.
In der Überschrift steht ja nun, das Wörtchen „Nebenwirkungen“ – welche sind das für mich?
Zum Einen die Tatsache, dass ich ganz wenig Erfahrung mit der analogen Fotografie habe und ich somit die Möglichkeit habe, hier meinen fotografischen Horizont zu erweitern. Zum Anderen natürlich die Vorfreude darauf mit einer Kamera zu fotografieren, die weit vor meiner Geburt das Licht der Welt erblickt hat.
Über das ganze Fotografische hinaus ist da ja natürlich noch die Facebook-Gruppe des Photologen Campus, bzw. deren Teilnehmer an diesem Projekt – die Reisebegleiter.
Eine Mischung von ganz unterschiedlichen Charakteren, bei denen, klar, die Fotografie einen ganz großen oder besonderen Stellenwert hat. Eines zeichnet diese Gruppe aber besonders aus: Die Offenheit in den Diskussionen und der Respekt vor dem Anderen. Es gibt hier kein „… das, was du machst ist doch völliger Blödsinn …“, oder „… schaut mal, ich bin der tollste Fotograf hier …“. Etwas, was, leider in vielen sozialen Netzwerken, immer mehr zur Tagesordnung gehört.
So, am nächsten Wochenende startet mein Job als Reisebegleiter und es bleibt mir noch etwas Zeit, mir Gedanken über Motive zu machen, die zum Thema „Leben – life“ passen.
Bleibt gespannt, ich bin es schon lange …
Euer Matthias


Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt